Am 1. und 2. September 2017 feiern wir die 16. Ausgabe, damit gehört das Openair zu einem der ältesten Festivals im Kanton Zürich – nöd schlächt oder?

Das musst du zum neuen Konzept wissen
Bis 2015 hatten wir uns primär auf den Hauptact vom Freitagabend konzentriert und haben das Festival jeweils um diesen herumgebaut. Einen passenden, bekannten, aber dennoch nicht überrissen teuren Headliner zu finden, der auch die nötigen Besucher ans Openair lockt, ist aber eine rechte Herausforderung, insbesondere im Schweizer Musikzirkus. Darum haben wir unser Konzept auf 2016 überarbeitet und das Festival auf mehrere Säulen gestellt. Die Musik bleibt ein wichtiges Element, dazu gesellen sich neu zusätzliche Bereiche wie Food & Beverage und Ambiente. Und was bringt uns dieses neue Konzept? Wir wollen uns auf das konzentrieren, was für euch einen Event richtig lässigen macht – Musik alleine reicht dazu nicht ganz. Das neue Motto heisst daher: Klein aber fein mit viele Liebe zum Detail.
Beispielsweise bringt das Ustermer Restaurant chabis-chäs.ch neu feinen Flammenkuchen ins Foodangebot, am Samstag gibt’s eine fancy Gin-Bar und wir hoffen, dass wir Smith & Smith als neuen Weinlieferant gewinnen können (einer der offenen Tasks momentan). Auch beim Ambiente machen wir dieses Jahr einiges neu (verraten wir natürlich nicht). Soviel sei gesagt: dieses Wochenende findet bereits das 2. Bastelweekend statt.

Line-Up 2017
Am Freitag beginnen wir mit den Lokalmatadoren: Prhyme Tyme, danach geht’s weiter mit der souligsten Stimme der Schweiz: Alina Amuri wird mit ihrer Band einen funkig-groovigen R’n’B-Mix durch die Boxen jagen. Als goldene Krönung kommen dann von weit hergereist: Liricas Analas! Nach 2012 beehren uns die sympathischen Bündner ein weiteres Mal. Tickets gibt’s beim Ticketfrosch & gleich hier.
Den Samstag gehen wir gemütlich an: Wir starten auf der Seebühne mit Jonatan Echo. Dann gibt’s Artistik auf dem Gelände. Auf der grossen Bühne eröffnet ein Finalist des band-it Bandcontests, bevor Krüsimusig mit einer Mischung aus Balkan- und Latinsound mit uns das Tanzbein schwingen werden. Colour Of Rice, die phänomenale Singer-Songwriterin aus dem Welschland, übernimmt danach die Seebühne. Dann geht’s Schlag auf Schlag: Sweet Reggae Music mit De Luca & The Dubby Conquerors, Indie vom Feinsten mir The Souls und die One-Man-Band Tongue Tied Twin werden uns so einiges abverlangen. Doch damit nicht genug: als Grande Finalissima haben wir uns was ganz Spezielles überlegt: Dancing Devil präsentieren uns eine ultimative Show mit Musik, die euch überraschen wird!

So wirst du Teil des Openairs
Unser Talentsucher Patrick hat einige von euch bereits letzten Monat informiert, dass die Helferschichten im Onlinetool aufgeschaltet sind. Falls du langjähriger Helfer, der noch nicht eingeschrieben ist, oder Openair-Neuling, der gerne mal hinter die Kulissen schauen möchte, bist, dann registriere dich doch doch bitte unter extern.oagr.ch.

Das musst du über unsere Partner wissen (ohne die, gäbs uns nämlich gar nicht)
Wir sind happy – auch dieses Jahr unterstützen uns wieder unzählige Partner – herzlichen Dank dafür. Ein spezieller Dank gebührt unseren langjährigen Main Partner GGA Maur und Bank BSU, die mittlerweile richtig gute Freunde des Festivals sind.
Bank BSU hält euch auch dieses Jahr wieder liquide. Solltet Ihr knapp bei Kasse sein, geht beim Cash Corner vorbei. Die sympathischen Bank-Mitarbeiter versorgen euch mit Bargeld – Sie nehmen gängige Kredit- und Maestrokarten.
GGA Maur hat für dieses Jahr einen neuen Auftritt kreiert. Als innovative Anbieterin von Internet und TV liefert die GGA Maur unzählige Stunden Bildmaterial in diverse Haushalte im Kanton Zürich – nun nimmt sie dieses Thema auf und verwandelt ihren Oldtimer zum Fotobus. Wir freuen uns auf viele kuule Schnappschüsse ;-).
Herzliche willkommen möchten wir die Newsplattform Watson.ch heissen, die ist unsere neue Medienpartnerin. Passt uns sehr gut ;-).

Happy Summer! Herzlich, Euer Openair-Team.

Share This